Ausgleichszahlungen bis zum 11. April

Berlin (pag) – Eine Verlängerung der coronabedingten Ausgleichszahlungen für Krankenhäuser ist wahrscheinlich. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) legt dafür einen Referentenentwurf für eine Verordnungsänderung vor. Demnach soll weiteres Geld bis zum 11. April fließen, anstatt nur bis zum 28. Februar.

DKG: Klinik-Erlöse schrumpfen deutlich

Berlin (pag) – Deutschlands Kliniken nehmen wegen der Corona-Pandemie deutlich weniger Geld ein – das geht aus einer Befragung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und der 16 Landeskrankenhausgesellschaften hervor. Nur eine Minderheit der befragten 1000 Krankenhäuser erhält demnach zurzeit noch Ausgleichszahlungen.

Leitlinie zur Behandlung von Covid-19-Patienten aktualisiert

Berlin (pag) – Die Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19 sind aktualisiert worden. Beteiligt waren 14 verschiedene medizinische Fachgesellschaften.

Ausschussanhörung: Experten für Stufenplan bei Einschränkungen

Berlin (pag) – Im Gesundheitsausschuss des Bundestags findet die Anhörung zum Gesetz zur Fortgeltung der die epidemische Lage von nationaler Tragweite betreffenden Regelungen statt. Einige der von den Regierungsfraktionen geplanten Einzelregelungen müssten nach Expertenmeinung noch nachgebessert werden.

Klinikarzt kann Heimarbeitsplatz nicht absetzen

Hannover (pag) – Arbeitszimmer zuhause steuerlich geltend zu machen, bleibt für Arbeitnehmer, auch angestellte Klinikärzte, eine schwierige Sache. Ein Unfallchirurg scheitert vor dem Finanzgericht.