Berlin (pag) – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beauftragt seinen Unterausschuss Qualitätssicherung, die Richtlinie zu den planungsrelevanten Qualitätsindikatoren für Krankenhäuser zu prüfen und gegebenenfalls zu überarbeiten. Das beschließt das Gremium am 20. Dezember in Berlin.

Dr. Thilo Grüning, Vertreter der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), plädiert in der Sitzung dafür, den Ende Oktober publizierten Bericht zu den planungsrelevanten Qualitätsindikatoren der Kliniken für die Dauer der Überprüfung und Überarbeitung ganz aus dem Netz zu nehmen. Die gesetzlich vorgeschriebene Veröffentlichung der Qualitätsberichte in den einzelnen Regionen, in denen Kliniken in der Beurteilung ihrer Qualität nach Abteilung teilweise schlecht abschnitten, hatten zu einem kritischen Presseecho in den lokalen und überregionalen Medien geführt.

G-BA-Chef J. Hecken © pag, Fiolka
G-BA-Chef J. Hecken © pag, Fiolka

„Eine differenzierte Betrachtung der Ergebnisse“ müsse erfolgen, argumentiert Grüning. „Es kann nicht sein, dass ein Krankenhaus in einem Punkt nicht gut abschneidet, so medial verrissen wird, obwohl man bei allen anderen Kriterien gut dasteht. Krankenhäuser dürfen nicht stigmatisiert werden“, fordert der DKG-Mann. Der DKG-Präsident sieht vor diesem Hintergrund einen „dringenden Handlungsbedarf zur Überarbeitung des Verfahrens“, wie er im Anschluss an die Sitzung per Pressemeldung erklärt: „Wir wollen Transparenz, aber wir müssen die einzelnen Indikatoren und die Ergebnisse auch erklären, damit ihre wirkliche Aussagekraft deutlich wird.“ Ob eine „unzureichende Qualität“ vorliege, dürfe nicht auf einen Einzelfall bezogen sein, argumentiert Grüning im Plenum.

Die Vertreter der Kassen und G-BA-Chef Prof. Josef Hecken sehen das anders. Letzterer ist der Meinung, die Veröffentlichung des Berichts könne nicht gestoppt werden, da sich die Medien bereits intensiv in die Thematik eingearbeitet hätten. Trotz negativer Einzelfälle, etwa in der Geburtshilfe, ginge es um Menschenleben und müsse für Qualität gesorgt sein. Die DKG zieht am Ende der Sitzung ihren Antrag zurück.

Der Bericht gemäß Paragraph 17 der Richtlinie zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren ist abrufbar unter:

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3545/

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieses Artikels wird bereitgestellt von der Presseagentur Gesundheit (pag) und spiegelt nicht zwingend die Meinung des BDA wider. © Presseagentur Gesundheit Lisa Braun und Michael Pross GbR