hier klicken um einen Fallbericht einzugeben

 

Was ist CIRSmedical Anästhesiologie (CIRS-AINS)? 

CIRS-AINS ist das bundesweite, internetbasierte Berichts- und Lernsystem der Anästhesiologie (Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie) von BDA/DGAI und dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin. Als ein wichtiger Baustein des Qualitäts- und Risikomanagements dient es der anonymen Erfassung, Analyse und Verbreitung von sicherheitsrelevanten Ereignissen in Klinik und Praxis mit dem Ziel die Patientensicherheit aktiv und nachhaltig zu erhöhen. Dazu gehört neben der Sammlung, Auswertung und Weitergabe von Informationen über Ereignisse, Zwischenfälle und Komplikationen mit und ohne Patientenschaden auch die Verbreitung von besonders guten Lösungen, Tipps und bewährten Maßnahmen. Jedes Mitglied von BDA oder DGAI kann bei CIRSmedical Anästhesiologie mitmachen. Es spielt keine Rolle ob es sich um eine Praxis, Klinik, MVZ oder Einzelperson handelt.

 

Warum CIRS-AINS Ambulant? 

Im ambulanten Bereich bestand bisher häufig die Schwierigkeit, dass bei Einzelpersonen bzw. Kollegen aus Institutionen mit nur kleinem Personalschlüssel (unter 3 ärztlichen Mitarbeitern) aus Gründen der Anonymität bisher keine Registrierung bei CIRS-AINS ermöglicht werden konnte. Seit September 2011 bieten BDA und DGAI nun ihren niedergelassenen Mitgliedern die Möglichkeit ihre Berichte über den Button "Berichten & Lernen Ambulant" einzugeben. So wird gewährleistet, dass wichtige Ereignisse aus dem ambulanten Bereich ebenfalls ins nationale CIRS-AINS berichtet werden können ohne Gefahr zu laufen, dass bei einem Bericht aus einer Ein-Personen-Einrichtung (z.B. Einzelpraxis oder einzelner Anästhesist in einer kleineren Einheit) die Identifizierung des jeweiligen Melders möglich ist.

 

Wie kann ich bei CIRS-AINS Ambulant mit machen? 

Unter www.forum-amban.bda.de finden Sie auf der linken Seite den Menüpunkt "CIRS-AINS Ambulant", der Sie auf die Startseite von CIRS-AINS Ambulant führt. Durch Anklicken des Buttons "Berichten & Lernen Ambulant" öffnet sich das Berichtsformular mit insgesamt 14 Fragen. Alle Fragen sind optional und es müssen nicht alle Felder ausgefüllt werden. Einziges Pflichtfeld, das immer ausgefüllt werden muss, ist die "Fallbeschreibung". Über die Schaltfläche "Fall senden" können Sie Ihre Fallmeldung abschicken. Nach Versand des Berichtes erhalten Sie eine Registrierungsbestätigung mit Fallnummer für evtl. Rückfragen. Nach erfolgter Bearbeitung durch unser Expertenteam wird Ihr Bericht auf der Seite "Fallberichte" veröffentlicht und kann von Ihnen und allen anderen CIRS-AINS Ambulant Usern gelesen und kommentiert werden.

 

Was passiert mit den Berichten? 

Die gemeldeten Berichte werden über eine SSL-verschlüsselte Internet-Datenleitung auf den Hochsicherheitsserver der Universität Basel übertragen. Jegliche weitere Bearbeitung (z.B. die Anonymisierung der Berichte) erfolgt auf diesem Server. Der eingehende Fallbericht kann nur von berechtigten Mitarbeitern ausgelesen und bearbeitet werden. Nach der Anonymisierung der Berichte werden die Originalberichte gelöscht (back up alle 24 Stunden). Da keine personen- oder ortsbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse) berichtsbezogen gespeichert werden ist eine Zuordnung oder Nachverfolgung der Berichte zu einzelnen Einrichtungen oder Personen nach ihrer Weiterleitung in den gemeinsamen Berichtepool von CIRS-AINS nicht mehr möglich. Nur anonymisierte Daten werden in der Fallsammlung der nationalen CIRS-AINS Berichtsdatenbank im frei zugänglichen Teil der CIRS-AINS Website veröffentlicht und allen Usern zur Verfügung gestellt.

Veröffentlichte Berichte können von allen anderen CIRS-AINS Usern kommentiert werden. Diese Kommentare bieten eine weitere wichtige Kommunikations- und Lernfunktion. Hier können im Kollegenkreis Erfahrungen mit ähnlichen Situationen untereinander ausgetauscht, zu den Berichten Stellung genommen oder mögliche Lösungsvorschläge weitergegeben werden. Alle Kommentare werden auf die gleiche Weise anonymisiert wie die Berichte selbst und erst nach der Anonymisierung zur Ansicht freigegeben.

 

Externe Analyse der Berichte 

Üblicherweise ist die externe Analyse der in CIRS-AINS eingehenden Berichte durch das Expertenteam an eine kostenpflichtige Registrierung bei CIRS-AINS gekoppelt. Da, wie bereits ausgeführt, diese Registrierungsmöglichkeit im niedergelassenen Bereich häufig aus Sicherheitsgründen unterbleiben muss, werden in regelmäßigen Abständen aus den in CIRS-AINS Ambulant eingegebenen Berichten, lehrreiche, wichtige und interessante Fälle ausgewählt und durch unsere Experten analysiert, mit einem Feedback versehen und veröffentlicht.


Weitere Informationen zu CIRS-AINS finden Sie im Internet unter


www.cirs-ains.de

Hier haben Sie auch Zugang zu unseren CIRS-AINS Publikationen (z.B. CIRS-AINS Fälle des Monats, CIRS-AINS Spezial etc.)

Wir laden Sie ein - Machen Sie mit!

Kontakt - https://www.cirs-ains.de/kontakt.html