Neueste Mitteilungen 

 
 
Neue Ausgabe des CIRS-AINS Fall des Monats
Derzeit kursiert auch in anästhesiologischen Kliniken ein Kettenbrief eines (angeblichen) 7-jährigen Jungen mit dem Wunsch eines Kettenbrief-Rekords ins Guinnessbuch der Rekorde eingetragen zu werden.
Aufgrund der Neuregelung des § 23 c SGB IV sind nebenberuflich tätige Notärzte unter bestimmten Voraussetzungen von den Sozialversicherungspflichten befreit.
Termin: Freitag, 20.10.2017 – Samstag, 21.10.2017 Schwerpunktthema: Patientenaufklärung – Fluch oder Segen? Flyer Recht am See 2017.pdf
9. Fortbildungsreihe Management Intensivmedizin    VERANSTALUNGSTERMINE: Modul 1-2: (12.) 13.-16.09.2017 Modul 3-4: 11.- 14.10.2017 VERANSTALTUNGSORT: Sheraton Carlton Hotel, Eilgutstr. 15, 90443 Nürnberg   Flyer management intensiv 9.pdf
1. BDA Fortbildungsreihe "Verhandlungsmanagement" Veranstaltungstermin: Freitag, 8. September 2017, 9:00 bis 17:00 Uhr Veranstaltungsort: Sheraton Carlton Nürnberg Eilgutstraße 18, 90443 Nürnberg Flyer_Verhandlungsmanagement.pdf  
Zur Wahl gestellt BDA Präsidium, 4. Mai 2017, Uhrzeit: 12.00 - 13.00 Uhr, Saal: Kiew Es kandidieren : Präsident:        Prof. Dr. G. Geldner, Ludwigsburg Vizepräsident:   Dr. F. Vescia, Regensburg Schriftführer:    PD Dr. Th. Iber, Baden-Baden Kassenführerin: Frau Dr. K. Becke, Nürnberg Vertreter der Universitätsa...
  "medizinermagazin-Anästhesie" - Ausgabe 5 - DAC 2017 Impressionen vom Deutschen Anästhesiecongress 2017 (03.-05.05.2017, Convention Center Nürnberg)
Zurück ins Leben - Informationsvideo zur Beatmung Informationsvideo zur Beatmung zum Start der neuen BDA/DGAI-Kampagne "Zurück ins Leben"
Zurück ins Leben - Informationsvideo zur Intensivmedizin Informationsvideo über die Intensivmedizin zum Start der neuen BDA/DGAI-Kampagne "Zurück ins Leben"

Agenturmeldung

 
 
Berlin (pag) – Die Budgetierung der morbiditätsorientierten Gesamtvergütungen soll aufgehoben werden – so lautet die Forderung der Allianz Deutscher Ärzteverbände, die damit die Forderung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) unterstützt.
Berlin (pag) – Der Marburger Bund (MB) fordert eine Neustrukturierung der medizinischen Notfallversorgung in Deutschland. Die Gewerkschaft der Klinikärzte plädiert für ein vernetztes System aus ambulanter und stationärer Versorgung an Kliniken, für die Einrichtung zentraler Anlaufstellen und für die Schaffung einheitlicher Behandlungsstandards.
Berlin (pag) – Menschen mit Behinderung haben es mitunter schwer, eine Praxis zu erreichen. Zugleich ist der Praxisumbau mit hohen Kosten verbunden, die für Ärzte nicht allein zu stemmen seien, findet die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Deshalb wirbt sie für Zuschussprogramm auf Bundesebene.
München (pag) – Von den insgesamt 81 Prozent der Patienten, die schon einmal eine Arztbewertung im Internet gelesen haben, entscheiden sich rund 70 Prozent aufgrund einer Bewertung für oder gegen einen Behandler. Dabei zeigt eine im Auftrag von jameda durchgeführte Umfrage unter 1.002 Befragten, dass Patienten bei der Einschätzung der Bedeutung einer Online-Arztbewertung differenziert vorgehen.
Mannheim (pag) – Nicht immer sei klar, welche Leistungen von welchem Kostenträger übernommen werden und ob vor der Behandlung eine Genehmigung eingeholt werden muss, wenn es um die medizinische Versorgung von Flüchtlingen geht. Dieses zentrale Problem beleuchtet Petra Albrecht von der Sächsischen Landesärztekammer auf der Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM).
Berlin (pag) – Tausende niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten sind aufgefordert, Auskunft über die wirtschaftliche Situation ihrer Praxis zu geben. Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) schreibt dazu in den nächsten Wochen etwa jede dritte an, teilt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit.