Besuchen Sie uns auf unserer neuen Homepage www.quips-projekt.de und erfahren Sie mehr über QUIPS, Termine, Kosten, benötigte Personalressourcen und werden Sie, als Teilnehmer, Gast bei unseren virtuellen Benchmark - Meetings...

 

Information & Kurzüberblick zum Projekt 

QUIPS ist ein multizentrisches, interdisziplinäres Benchmark- Projekt zur Verbesserung der Akutschmerztherapie und der Patientenzufriedenheit in der postoperativen Schmerztherapie in operativen Zentren.

 

Ziel 

Ziel von QUIPS ist die Verbesserung der postoperativen Schmerztherapie durch eine kontinuierliche Erhebung von Daten zur Ergebnisqualität, ihrer Analyse und Rückmeldung an die beteiligten Kliniken.

Eine exzellente Behandlung von Schmerzen und anderen postoperativen Beschwerden kann zur Liegezeitverkürzung beitragen und die Patientenzufriedenheit erhöhen.
Daher liegt der Schwerpunkt dieses Projektes auf der Ergebnisqualität aus Sicht der Patientinnen und Patienten.

 

Kosten 

Die Teilnahmegebühren für das Basismodul betragen jährlich 1000,00 Euro für ein operatives Zentrum, unabhängig davon, wie viele Stationen teilnehmen werden und wie viele Daten Sie sammeln werden.

 

Projektstruktur 

Am ersten postoperativen Tag werden bei einer repräsentativen Patientenstichprobe Parameter der Ergebnisqualität (Schmerzintensität, funktionelle Auswirkungen, Nebenwirkungen) sowie ausgewählte klinisch-demographische Daten bettseitig erfasst.

 

Zielgruppe 

Das Projekt richtet sich an operative Einrichtungen, die ein Interesse an der Qualität der Patientenversorgung und -zufriedenheit haben und es sich zum Ziel gesetzt haben, die Ergebnisqualität der postoperativen Schmerztherapie zu verbessern.

Adressaten können somit Chirurgen, Anästhesisten und Pflegekräfte sein - idealerweise im Rahmen einer gemeinsamen klinikinternen Arbeitsgruppe.

 

Projektablauf 

Am ersten postoperativen Tag werden bei einer repräsentativen Patientenstichprobe Parameter der Ergebnisqualität (Schmerzintensität, funktionelle Auswirkungen, Nebenwirkungen) sowie ausgewählte klinisch-demographische Daten bettseitig erfasst.

Schematischer Ablauf des Projektes
Schematischer Ablauf des Projektes

Die Daten werden anonymisiert an eine zentrale Datenbank gesendet. Ein speziell entwickeltes Programm ermöglicht eine sofortige Datenanalyse und Rückmeldung an die teilnehmenden Kliniken.

Dazu können die Teilnehmer über das Internet Passwort geschützt individualisierte Auswertungen abrufen und sich im Sinne des Benchmarking untereinander vergleichen. So können gezielt Interventionen direkt und zeitnah zu überprüfen.