BVMed kritisiert zu lange Bewertungsverfahren

Berlin (pag) – „Die gesetzlichen Anforderungen an die Nutzenbewertung von Medizintechnologien werden seit Jahren verschärft. Die Bewertungsverfahren sind aber deutlich zu lang“, kritisiert Joachim Schmitt, Geschäftsführer des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) auf dem 18. Berliner Medienseminar. Der Verband fordert daher ein Moratorium.

Weiterlesen: BVMed kritisiert zu lange Bewertungsverfahren

AOK testet Gesundheitsnetzwerk mit digitaler Akte

Berlin (pag) – Die AOK startet ein digitales Gesundheitsnetzwerk zum Datenaustausch zwischen niedergelassenen Ärzten und Kliniken. Testregionen werden Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Das Netzwerk bietet eine digitale Akte, mit der sich medizinische Informationen bereitstellen und abrufen lassen. Der sektorenübergreifende Austausch soll die Behandlung der Patienten optimieren und zu mehr Patientensicherheit führen.

Weiterlesen: AOK testet Gesundheitsnetzwerk mit digitaler Akte

Honorarkürzung wegen Praxisumfang – KV muss nachzahlen

Berlin (pag) – Darf eine Kassenärztliche Vereinigung (KV) einem Facharzt das Honorar kürzen, wenn sie befürchtet, dass die Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten zur Vergrößerung der Kassenpraxis oder zur Aufrechterhaltung eines übergroßen Praxisumfangs genutzt wird? „Darf sie nicht“, entschied kürzlich das Sozialgericht (SG) Berlin. Den „missbräuchlichen Einsatz von Assistenten“ müsse die KV eindeutig beweisen.

Weiterlesen: Honorarkürzung wegen Praxisumfang – KV muss nachzahlen

Rahmenvorgaben 2018: Mehr Geld für Arznei- und Heilmittel

Berlin (pag) – Der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben sich auf die Rahmenvorgaben für das kommende Jahr geeinigt. Demnach steigt das Ausgabenvolumen für Arzneimittel um 1,2 Milliarden Euro (+3,2 Prozent) und für Heilmittel um 230 Millionen Euro (+3,9 Prozent).

Weiterlesen: Rahmenvorgaben 2018: Mehr Geld für Arznei- und Heilmittel

IQWiG gibt Nachhilfe in Sachen Studien

Köln/Berlin (pag) – „Randomisiert kontrollierte Studien (RCT) sind weder innovationsfeindlich noch ein Gegensatz zu Beobachtungsstudien“, lautet der Einstieg der Mitteilung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), die auf die aktuelle Publikation „Vielfalt und wissenschaftlicher Wert randomisierter Studien“ im Deutschen Ärzteblatt hinweist. 

Weiterlesen: IQWiG gibt Nachhilfe in Sachen Studien

Zi-Praxis-Panel: Bundesweite Befragung zu Kosten startet

Berlin (pag) – Tausende niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten sind aufgefordert, Auskunft über die wirtschaftliche Situation ihrer Praxis zu geben. Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) schreibt dazu in den nächsten Wochen etwa jede dritte an, teilt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit.

Weiterlesen: Zi-Praxis-Panel: Bundesweite Befragung zu Kosten startet