CIRS-AINS Fall des Monats März 2018

Neue Ausgabe des CIRS-AINS Fall des Monats

Wichtige Info zur Berufshaftpflichtversicherung

Sollte Ihre Versicherung die Prämie zum 01.07.2018 erhöhen (gemäß Ziff. 15 AHB), ohne dass sich das Risiko verändert hat, so besteht für Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht innerhalb einer Frist von einem Monat ab Kenntnis. Nutzen Sie die Chance, sich über den BDA-Rahmenvertrag zu versichern, dessen Prämien zu Berufshaftpflichtversicherung auch dieses Jahr konstant bleiben! Prüfen Sie in jedem Fall Ihren Versicherungsschutz, denn ein unzureichender Versicherungsschutz kann zum Ruhen der Approbation führen! Unser Versicherungsmakler Funk berät Sie gerne:

Frau Stock (A-K)                                                         Frau Schweitzer (L-Z)
Tel: 040 - 359 14 504                                                  Tel: 040 - 359 14 510
Fax: 040 - 359 14 73 504                                              Fax: 040 - 359 14 73 510
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                     E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nähere Informationen:

Konditionen des Rahmenvertrages Berufshaftpflichtversicherung (inklusive Angebotscoupon): https://www.bda.de/service-recht/versicherungsservice/berufshaftpflicht/rahmenvertrag-berufshaftpflicht.html

 

Fehlendes Kapital und Personal gefährdet Versorgung

Berlin (pag) – Die wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser habe sich 2016 gegenüber dem Vorjahr verbessert. Nur noch sieben Prozent der Krankenhäuser (neun Prozent 2015) seien insolvenzbedroht gewesen. Trotz guter Erträge bliebe die Kapital- und Personalausstattung unzureichend, was zu einer Rationierung von Leistungen führen könne – so das Fazit der 14. Ausgabe des Krankenhaus Rating Reports 2018.

Behandlungsfehler: jeder vierte gemeldete Fall vom MDK bestätigt

Berlin (pag) – Fachärzte der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) haben 2017 jeden vierten von Patienten gemeldeten Verdacht auf einen Behandlungsfehler bestätigt (24,7 Prozent). Die meisten vermuteten Fälle betreffen chirurgische Eingriffe im Krankenhaus. Das geht aus der MDK-Begutachtungsstatistik hervor.

GKV und PKV stellen gemeinsame digitale Gesundheitsakte „Vivy“ vor

Berlin (pag) – Erstmals bieten gesetzliche Krankenkassen und private Krankenversicherungen ihren Kunden systemübergreifend eine gemeinsame digitale Gesundheitsplattform mit der neuen App „Vivy“ an.  25 Millionen Versicherte sollen davon künftig profitieren. Betriebs-, Ersatz- und Innungskrankenkassen sowie private Versicherungen geben ihren Versicherten damit die Möglichkeit, ihre persönlichen Gesundheitsdaten in einer App zu verwalten.