Neue Rekordwerte bei Gesundheitsausgaben

Wiesbaden (pag) – Im Pandemie-Jahr 2020 sind die Gesundheitsausgaben auf einen Rekordwert von über 425 Milliarden Euro gestiegen. Das geht aus einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes hervor.

Evaluierung des Pulsoxymetrie-Screenings startet

Berlin (pag) – Im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses überprüft das Nationale Register für angeborene Herzfehler seit April Qualität und Ergebnisse des Pulsoxymetrie-Screenings. Das besondere Augenmerk gilt der Früherkennung von kritischen angeborenen Herzfehlern bei Neugeborenen.

Ärztliche Zweitmeinung: 15 Vorschläge für eine Ausweitung

Köln (pag) – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat Eingriffe und Eingriffsgruppen identifiziert, bei denen Patienten von einem Zweitmeinungsverfahren besonders profitieren könnten.

AOK fordert mehr Zentralisierung als Lehre aus Corona

Berlin (pag) – Bei der Vorstellung des Krankenhaus-Reports 2021 rücken AOK-Vorstandschef Martin Litsch und der Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), Jürgen Klauber, die Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Fokus. Litsch fordert, dass Lehren aus der Krise gezogen werden.

COVID-19 zunehmend als Berufskrankheit anerkannt

Berlin (pag) – Die zweite Pandemiewelle macht sich auch bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bemerkbar: Fast 50.000 Beschäftigte zeigen allein im Januar und Februar eine coronabedingte Berufskrankheit an.