Geriater veröffentlichen Paper zu Covid-19 im Alter

Köln (pag) – Hochbetagten Menschen gilt in der aktuellen Pandemie eine besondere Aufmerksamkeit, da sie vorwiegend von schwer verlaufenden Covid-19-Erkrankungen betroffen sind. Die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) veröffentlicht ein Paper, mit dem sie alle relevanten Aspekte einer Covid-19-Erkrankung im Alter beleuchten möchte.

Pandemie sorgt für geringere Bettenauslastung

Berlin (pag) – Die Zahl der Behandlungsfälle ist 2020 deutlich zurückgegangen – und mit ihr auch die Bettenauslastung in den Kliniken. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Technischen Universität (TU) Berlin bei einer Auswertung von Krankenhausdaten aus 2020 für den Beirat zur Überprüfung der Auswirkungen der Regelungen des Covid-19-Krankenhausentlastungsgesetzes.

Covid-19: Impfbereitschaft unter Ärzten steigt

Berlin (pag) – Die Impfbereitschaft unter Ärzten und Pflegekräften, die vor allem auf den Intensivstationen tätig sind, ist zwischen Dezember und Februar von 65 auf 75 Prozent gestiegen. Dies zeigt eine Umfrage der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin (DGIIN).

Vorläufiges Finanzergebnis: Kassendefizit wächst auf zwei Milliarden

Berlin (pag) – Das Finanzloch bei den gesetzlichen Krankenkassen wird größer: Nach der vorläufigen Bilanz für 2020, die das Bundesgesundheitsministerium (BMG) veröffentlicht hat, fahren die Kassen ein Minus von über zwei Milliarden Euro ein. Zusammen mit dem Defizit im Gesundheitsfonds kommt die GKV auf ein Minus von über sechs Milliarden Euro.

Operationen: Sieben-Wochen-Wartefrist nach Corona-Infektion

Birmingham (pag) – Corona-Patienten nicht zu früh operieren, dazu rät eine internationale Beobachtungsstudie. Zwischen Sars-CoV-2-Infektion und Eingriff sollten mindestens sieben Wochen liegen.