CIRS-AINS Fall des Monats Sommer 2019

Neue Ausgabe des CIRS-AINS Fall des Monats

Bundeskabinett für OTA-ATA-Ausbildungsreform

Berlin (pag) – Bundesweit einheitliche Regelungen für die Ausbildung in der Anästhesie- und Operationstechnischen Assistenz: Dieses Ziel verfolgt Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit dem geplanten Gesetz zur Reform der Ausbildungen von Anästhesietechnischen Assistenten (ATA) und Operationstechnischen Assistenten (OTA). Den Entwurf hat das Bundeskabinett jetzt abgesegnet – sehr zur Freude des Deutschen Berufsverbands operationstechnischer Assistenten (DBOTA).

50 Millionen Euro für ländliche Krankenhäuser

Berlin (pag) – Kliniken in dünn besiedelten Regionen bekommen ab dem kommenden Jahr 400.000 Euro zusätzlich. Das kündigt das Bundesgesundheitsministerium (BMG) an.

Freisprüche für ärztlich assistierte Selbsttötungen bestätigt

Karlsruhe (pag) – Der Bundesgerichtshof (BGH) hat zwei Freisprüche in Sterbehilfefällen bestätigt. Die Landgerichte Hamburg und Berlin haben jeweils einen angeklagten Arzt von dem Vorwurf freigesprochen, sich durch die Unterstützung von Selbsttötungen sowie das Unterlassen von Rettungsmaßnahmen wegen Tötungsdelikten und unterlassener Hilfeleistung strafbar gemacht zu haben.

Akademisierung der Hebammenausbildung: Öffentliche Anhörung

Berlin (pag) – Hebammen sollen künftig in einem dualen Studium ausgebildet werden – Das sieht ein Gesetzentwurf vor. Bei vielen Experten sorgt dieses Vorhaben für Zustimmung, wie in einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Gesundheit deutlich wird.